SOMEWHERE HOME

Die 79-jährige Deutsche Margret reist in die USA und findet sich in einer fremden Kultur wieder, die doch
eigentlich ihre eigene ist.

Regie: Clemens Beier

Produktion: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF in Koproduktion mit der University of North Carolina School of the Arts (UNCSA)

Producer: Julia L. Klett, Abraham Bengio

Länge: 08:00 min.

Jahr: 2018

Genre: Fiktion

Drehbuch: Linda Brieda, Clemens Beier
 

Bildgestaltung: Tobias Koppe

Ton & Sounddesign: Malte Eiben

Montage: Michał Kuleba

Musik: Johann Niegl, Matthias Grote

Kostüm: Mack Wolf

Szenenbild: Lorraine Volatier

Länge: 08:00 min. 

Streaming Through Life

TEXT ZUM PROJEKT

Regie: Christoph Eder

Produktion: Auswärtiges Amt, Filmuniversität Babelsberg, Johannes Wöpkemeier, Florian Heydt

Bildgestaltung: Valentin Selmke

Ton: Michael Kondaurow

Montage: Arno Scholwin, BFS

Musik: Sebastian Schmidt

Sounddesign: Johann Niegl

Mischung: Jakob Mäsel

VFX-Supervisor: Markus Frank, Johannes Mewes

VFX-Producer: Rufin Wiesemann

Maske: Grete Pfleger

Kostüm: Julia Suris, Anna Gawrilow

Szenenbild: Sven Gessner

Drehbuch: Christoph Eder, Jonas Lobgesang

Darsteller: Klara Deutschmann

Länge: 2:56 min.

Jahr: 2018

Genre: Fiktion

SCHMIDT. EINE GESCHICHTE DER DEUTSCHEN PROVINZ

Der grantige Bauer Schmidt (Hendrik Arnst) hat ein Problem. Sein langjähriger Hausarzt (Harry Täschner) geht in den Ruhestand und die Nachfolge inmitten der deutschen Provinz wird vom polnischen Immigranten Wisniewski (Klaudiusz Kaufmann) angetreten. Schmidt traut dem Polen nicht und unternimmt alles, um dem enthusiastischen Jungmediziner aus dem Weg zu gehen. Darunter leidet jedoch seine Gesundheit, was eine Behandlung zunehmend unausweichlich macht.

Regie: Clemens Beier

Produktion: Kammer11 Filmkollektiv

Bildgestaltung: Sven Jakob-Engelmann

Ton: Johann Niegl, Benjamin Vossler, Ludwig Völker

Montage: Stephan Helmut Beier

Musik: Johann Niegl

Sounddesign: Maximillian Netter

Drehbuch: Clemens Beier, Mads Pankow

Darsteller: Schmidt: Hendrik Arnst, Wisniewski: Klaudiusz Kaufmann, Borchert: Harry Täschner

Länge: 27min

Jahr: 2014

Genre: Fiktion

Förderung/Sponsoren: Absolventa Stipendium, Kreativfonds

K11 Beteiligung: Duc Ngo Ngoc

Enwurzelt

Die 20-jährige My-Linh erhält nach Jahren endlich die langersehnte unbefristete Aufenthaltsgenehmigung – zur großen Freude ihrer vietnamesischen Familie. Der Vater jedoch verhält sich zunehmend merkwürdig und abwesend. My-Linh kann sich sein Verhalten nicht erklären. Es fällt ihr immer schwerer zu ihrem Vater vorzudringen. Als bei einem nächtlichen Polizeibesuch die Situation eskaliert, offenbart sich sein Geheimnis.

Regie: Duc Ngo Ngoc

Produktion: Daphna Dreifuß & Duc Ngo Ngoc

Bildgestaltung: Martin Saalfrank

Ton: Marcus Glahn, Christoph Eder

Montage: David Kuruc

Musik: Friedhelm Mund

Sounddesign: Friedhelm Mund

Drehbuch: Duc Ngo Ngoc
 

Darsteller: Mai Kieu Duong

Länge: 17:58min

Jahr: 2014

Genre: Fiktion

Förderung/Sponsoren: MDM, Kreativsfonds, Startnext

K11 Beteiligung: Christoph Eder, Clemens Beier

Obst & Gemüse

Als sein Sohn zum Studieren wegzieht, heuert der vietnamesische Obst- und Gemüsehändler Herr Nguyen kurzerhand Harry als Aushilfskraft an. Harry liebt Fußball, trinkt ein bisschen zu viel und ist chronisch pleite. Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft. Ein Film über die Gegensätze, die uns definieren und die Gemeinsamkeiten, die uns verbinden, sowie die Frage: Wer hier eigentlich wen integriert?

Regie: Duc Ngo Ngoc

Produktion: Filmuniversität Babelsberg, Lisa Bayer, Adrienne Fuhr

Bildgestaltung: Valentin Selmke

Ton: Michael Kondaurow

Montage: Patrick Richter

Musik: Johann Niegl & Yatang Hsu

Sounddesign: Michael Kondaurow

Drehbuch: Johannes Rothe

Darsteller: Patrick Heinrich, Dang Ngoc Long, Tutty Tran

Länge: 30min

Jahr: 2017

Genre: Fiktion

Förderung/Sponsoren:

K11 Beteiligung:  Christoph EderPatrick Richter

 

FÜR DICH BEI MIR

Surrounded by the cheap housing projects in a small town in Germany, Margret dreams of finally traveling the world, but her husband’s dementia makes this virtually impossible. All life seems to have escaped his passive gaze, but Margret won’t give up. Yet, when she desperately begins to search for her lost husband, Margret slides into a trip full of techno music and flashes of light. As the line between reality and illusion disappears entirely, Margret realizes that it is time to make a decision.

Regie: Clemens Beier

Drehbuch: Linda Brieda, Clemens Beier

Bildgestaltung: Michael Terhorst

Ton: Malte Eiben, Eric Lehmann

Montage: Dessislava Thomas

Musik: Johann Niegl, Robert Niegl, Valeria Frattini

Sounddesign: Malte Eiben

Szenenbild: Sebastian Demuss

Kostüm: Jill Röbenack, Dorothea Geist, Sara Kadesch

Produktion: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF in Koproduktion mit dem MDR Fernsehen

Producer: Julia L. Klett, Diana Hellwig

Darsteller: Liane Düsterhöft, Dietmar Obst, Luise Lähnemann, Moritz Hoyer, Marie Anna Suttner, Alexander Terhorst

Länge: 30:00 min.

Jahr: 2016

 

MARGOT

Herr Köster spürt wie früher selbstverständliche Dinge mühseliger werden. Schwerwiegender als körperliche Gebrechen jedoch wiegen seelische. Das Drama des betagten Mannes kennt nur zwei Protagonisten: Ihn und seine geheimnisvolle Gesprächspartnerin.

Regie: Clemens Beier

Bildgestaltung: Sebastian Altmann

Ton: Frederik Burghardt

Musik: Martin Kohlstedt

Sounddesign: Florian Bierbaum

Szenenbild: Pauline Schlesier

Kostüm & Maske: Ann-Kathrin Rudorf

Produktion: RosenPictures Filmproduktion in Koproduktion mit der Bauhaus-Universität Weimar

Darsteller*innen: Heinz W. Krückeberg, Margot Nagel, Christian Klischat

Länge: 15:00 min.

Jahr: 2010