Wem gehört mein Dorf?

Wem gehört mein Dorf? – Dokumentarfilm

Ab 12. August 2021 im Kino! Alle Infos hier

Im Heimatdorf des Filmemachers, dem Ostseebad Göhren auf Rügen, streiten die Einwohner*innen über die Zukunft des beliebten Urlaubsortes.

Den Gemeinderat dominiert seit Jahren eine Gruppe von vier Männern, die für Wachstum und Investitionen steht. Im Dorf nennt man sie die “Vier von der Stange”, weil sie stets die Projekte von Großinvestor W. Horst unterstützen. Der Multimillionär aus Nordrhein-Westfalen hat seit der Wende so viele Hotels und Ferienhäuser gebaut wie kein anderer.

Als Horst ein Bauvorhaben im Naturschutzgebiet plant, gehen die Aktivistin Nadine und ihr Vater Bernd dagegen vor. Schnell merken sie, dass sie nur eine Chance haben, die malerische Landschaft ihrer Heimat zu schützen: Indem sie bei der anstehenden Kommunalwahl mit Gleichgesinnten antreten und die Mehrheit im Gemeinderat erringen. Können sie die Über-macht der “Vier von der Stange” brechen?

Ein persönlicher Film über das Wesen der Demokratie zwischen weißer Bäderarchitektur und sanftem Meeresrauschen.

Im Verleih von jip Film

Buch & Regie: Christoph Eder

Produktion: ostlicht filmproduktion, Filmuniversität Babelsberg

Bildgestaltung: Domenik Schuster

Ton: Michael Holz, Ludwig Müller

Montage: Patrick Richter

Musik: Anna Kühlein

Jahr: 2021 Länge: 96 Minuten

Genre: Documentary

Förderung: Mitteldeutsche Medienförderung, Medienboard Berlin Brandenburg, MV Filmförderung

Sender: RBB

K11 Beteiligung: Patrick Richter, Christoph Eder

IMBISS – Snack Bar

“Imbiss” tells the story about a greek family who runs a flourishing snack bar on the greek island of Lesvos – their best costumers: Refugees from the war torn areas of the middle east.  

The film won the price for „best film“ (german competition) at the international shortfilm festival Hamburg in 2017 and got the „Prädikat Besonders Wertvoll“ by FBW. It was also shown at over 30 international and national Film Festivals. Imbiss is part of the anthology film „Research Refugees“.

Regie: Christoph Eder, Jonas Eisenschmidt

Bildgestaltung: Jonas Eisenschmidt, Christoph Eder

Montage: Christoph Eder, Jonas Eisenschmidt

Mischung: Ludwig Müller

Sounddesign: Johann Niegl

Color Grading: Alexander Graeff
 

Übersetzung: Erato Arampatzi

Länge: 14:00 min.

Jahr: 2016

Genre: Documentary

Research Refugees

a film by FILMKOLLEKTIV RECHERCHE:

Valerie Anex / Sophia Bösch / Christoph Eder / Jonas Eisenschmidt
Baturay Ertas / David Gross / Therese Koppe / Laura Laabs / Sophie
Linnenbaum / Duc Ngo Ngoc / Thaïs Odermatt / Felix Pauschinger
Natalia Sinelnikova / Tobias Wilhelm / Initiert und betreut von Michael Klier 
______________________________________

Germany, 2015. 441,899 applications for asylum. Thousands of worried citizens. More than 500 right-wing attacks. 11 short films.
______________________________________

Deutschland 2015: 441.899 neue Asylanträge. Tausende besorgte Bürger. Mehr als 500 rechtsextreme Übergriffe. Elf filmische Skizzen erzählen von Goldfolien, Kinderliedern, dem Lauf der Dinge, Griechischen Tragödien, Drachenreitern, Monologen und überlaufenen Akkuladestationen. Geschichten von dem Kommen, dem Gehen und dem Warten dazwischen. FilmemacherInnen aus acht Nationen, Studenten und Alumni der Filmuniversität Konrad Wolf und der Bauhaus Universität Weimar kreieren in FLUCHTRECHERCHEN ein Bild ihres Deutschen Herbstes. Ein Episodenfilmprojekt initiiert und betreut von Michael Klier. In seiner schnellen Reaktion auf die sich im letzten Herbst zuspitzende Flüchtlingskrise entfaltet der Episodenfilm ein kraftvolles, vielstimmiges und -schichtiges Panorama: Vom Berliner Lagos-Gelände zur Grenze Österreichs bis auf die griechischen Inseln.
______________________________________

Trailer by
Patrick Richter/Mauerfuchs Film mauerfuchs.de
KAMMER11 Filmkollektiv kammer11.de

Regie: Christoph Eder, Duc Ngo Ngoc u.A. 

Produktion: Filmkollektiv Recherche

Länge: 98:00 min.

Jahr: 2016

Genre: Documentary

K11 Beteiligung: Christoph Eder, Duc Ngo Ngoc, Patrick Richter

MR. WOOD

CLICK HERE TO WATCH IT ONLINE NOW!

He countersinks a million screws in one year, travels around the whole world and combined his greatest passion with profession 20 years ago. Andreas Schützenberger – also known as „Mr. Wood“ – is the most successful skateboard ramp builder in Europe, an energetic entrepreneur and a perfectionist craftsman.

The film shows his background from his turbulent childhood via the discovery of his fervor for skateboarding and projects all over the world to the realization of his big dream. An honest and emotional documentary about self-fulfillment, enthusiasm and the desire to come home. 

„MR. WOOD „is the graduation film of Christoph Eder which arises in the context of his studies at the Bauhaus University Weimar.The script development for the film was originated as part of the talent pool TP2 in 2012/13, the training program for young filmmakers from Central Germany.

Buch & Regie: Christoph Eder

Produktion: ostlicht filmproduktion GmbH

Bildgestaltung: Clemens Beier

Montage: Patrick Richter

Musik: Johann Niegl

Sounddesign: Metrix Media

Color Grading: the post republic

Länge: 45:00 min.

Jahr: 2015

Genre: Documentary

Förderung/Sponsoren: Crowdfunding über startnext

K11 Beteiligung: Patrick Richter, Clemens Beier, Christoph Eder